Spielberichte

hier findet ihr immer die aktuellsten Spielberichte des TV Morbach...

TV Morbach – HSG Saarburg/Konz 30:29 (12:12)

„Wir hatten nach den vielen Ausfällen nichts zu verlieren und konnten befreit aufspielen“, freute sich TV Trainerin Nathalie Heinrich nach dem überraschenden Sieg über eine gegen Saisonende nachlassen HSG Saarburg/Konz.

„Konzentriert bleiben von der ersten bis zur letzten Minute war die Ansage und die ist aufgegangen. Schnell lagen wir 4:0 in Führung, hatten dabei in Lukas Späder einen sensationell haltenden Keeper zwischen den Pfosten und mussten mit 7: 1 Zeitstrafen klarkommen“, meinte die Morbacher Trainerin. ES blieb auch nach dem Wechsel ein Spiel auf Augenhöhe, dann setzte sich die HSG nach dem Wechsel zunächst auf 21:24 ab, doch Morbach gab nie auf.

Nach dem 29:29 war es Tim Mettler, der fünf Sekunden vor dem Ende den umjubelten Siegtreffer erzielte.

TVM: Späder und Staatz – Müllner (4), Wilbert (2), Berneck (6), J. Mettler (3), Hoffmann (3), T. Mettler (4), Pitz (6), Lengert (2), Walker.

HSG: Düpre und Wallrich – Lorth (8), Kellendonk (4), Müller (3), Bläsius, Meyer (1), Guldenkirch (3), Morin (5), P. Rüger (1), Moske (4).

 

Quelle: mosel-handball.de

TV Morbach – HSG Tiefenstein/Algenrodt/Siesbach 20:26 (10:10)

Scheinbar eine Kopfsache verhindert bei dem so erfolgreich in die Saison gestarteten Aufsteiger aus Morbach den weiteren Erfolg. Gegen die auswärts schwächer einzuschätzenden Gäste aus Tiefenstein unterlag das Team von Trainerin Nathalie Heinrich am Ende deutlich!

Die Gäste legten los wie die Feuerwehr, nutzten die Schläfrigkeit der Gastgeber und führten 0:4! „Wir haben einfach nicht das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Doch dann kämpften wir uns die Begegnung zurück, glichen beim 5:5 aus und hielten das Spiel bis zur Pause offen“, stellte Heinrich fest.

Doch nach Wechsel das gleiche Bild wie zu Beginn der ersten Halbzeit: „Wir treffen einfach das Tor nicht, spielen uns die Chancen heraus, machen dann aber den Torhüter des Gegners stark. Zudem verloren wir im Angriff wieder einfache Bälle und lagen schnell ständig mit zwei bis drei Treffern zurück. Da kommst du dann einfach nicht mehr ran, zumal der Kopf irgendwann zumacht. Wir versuchen das besser zu machen und wissen, dass wir bei besserer Chancenverwertung solche Spiele gewinnen können“, resümierte Heinrich.

TVM: Thees und Späder – Müllner, Adam (3), Wilbert (1), Alberts (3), Berneck (1), J. Mettler (1), Hoffmann (2), Denzer, T. Mettler (4), Pitz (4), Lengert (1).

HSG: Rickes – Stumm (4), Bamberger (1), Schwarz, Olbrich (10), Wagner (2), Rickes (3), Schelper, Schäfer (1), Ries (4), Münster, Stimming.

 

Quelle: mosel-handball.de

TV Morbach – HSG Irmenach/Kleinich/Horbruch II 36:35 (16:17)

Aufsteiger Morbach sorgt für die Überraschung des Spieltages und besiegt die Hunsrück Reserve glücklich aber nicht unverdient!

Im einem jederzeit ausgeglichenen Spiel lieferten sich beide Teams ein Kopf an Kopf Rennen, das gut von Schiedsrichter Wolfgang Mildenberger, der nur wenige Zeitstrafen verhängte, geleitet wurde.

Die schnelle und torreiche Begegnung stand kurz vor dem Ende 35:35, da scheiterten die Gäste am Posten, die Gastgeber leiteten den Gegenstoß ein, den Torsten „Ballo-telli“ Laudes im gegnerischen Kasten versenkte. Die Gastgeber feierten nach Spielschluss ihren unerwarteten Erfolg, zumal die Gäste mit Spielern aus dem Rheinlandligateam angereist waren.

TVM: Thees und Späder – Müllner (5), Adam (6/1), Laudes (4), Albert (2), Berneck (5), Mettler (1), Hoffmann (2), Denzer, Pütz (9)

HSG: Flamann – Klei (5), Juenemann (2), Fritz (5), Schupp (7), Faller, C. Klei, Vasek (7/2), Kirst (1), Weber, Löw (6), Bach (2).

 

Quelle: mosel-handball.de

HSG Saarburg/Konz : TV Morbach 45:35 (23:15)

Tag der offenen Tür in Konz! Insgesamt 80 Treffer fielen in einer schnellen Begegnung, die Abwehrreihen auf beiden Seiten war praktisch nicht vorhanden! Damit war HSG Trainer Dirk Moske nicht einverstanden: „Wir haben einen deutlicheren Sieg verpasst, weil wir einfach zu vielen Gegentore zugelassen haben. Die Jungs wollten mehr Tore erzielen als Tore verhindern“, fand der HSG Coach.

Erneut taten sich die Gastgeber in den Anfangsminuten schwer, Morbach führte bis Mitte der ersten Hälfte, ehe die HSG erstmals beim 7:6 die Nase vorne hatte. Über 14:9 baute das Moske Team dann die Führung zum 23:15 zur Pause aus.

„In der Halbzeit haben wir uns dann nochmals vorgenommen, die Abwehr zu stabilisieren, doch der Schuss ging nach hinten los“, klagte der HSG Coach. Trotz der vielen Tore ließen die Gastgeber unzählige Chancen liegen.

„Das Ergebnis ist o.k. Morbach hat nie aufgegeben, sicher im Rahmen ihrer Möglichkeiten gespielt“.

HSG: Düpre und Klasmann – Müller (3), Guldenkirch (9), Lorth (2) T. Hoffmann (11), Malburg (4), Morin (6), Keiler, P. Rüger (5), Moske (5), Meyer (1), L. Rüger

TVM: Thees – Stein (3), Adam (8), Wilbert (9), Alberts (4), Berneck (2), Mettler (1), Hoffmann (3), T. Mettler (3), Pütz (2)

 

Quelle: www.mosel-handball.de

TV Morbach : SV Gerolstein 30:31 (18:14)

Stark angefangen und dann stark nachgelassen. So lässt sich die Leistung des TV Morbach im Aufsteigerduell gegen Gerolstein beschreiben. Die Mannschaft legte in heimischer Halle los wie die Feuerwehr, spielte den Gast regelrecht an die Wand und schien beim 8:1 in der 10. Minute auf dem Weg zum Kantersieg.

 

Erst jetzt fanden Gäste, die erstmals ihren Neuzugang Edin Mesevic einsetzten, ins Spiel und kamen bis zur Pause auf vier Tore heran. Der 25 jährige Rechtshänder stammt aus Bosnien und hat dort 1. Liga gespielt. Berufliche Gründe haben die Familie nach Gerolstein geführt. 

 

Nach dem 19:15 kämpfte sich der Gast aus der Eifel bis auf 23:22 in der 44. Minute heran, doch erneut gelang den Hunsrückern die zwei Tore Führung zum 25:23. Erstmals beim 28:28 gelang den Gästen der Ausgleich, die spannende Schlußphase eingeläutet. Dabei profitierten die Gäste sicher auch von den vielen Zeitstrafen der Gastgeber, die streckenweise nur vier Feldspieler auf dem Platz hatten. Für Morbachs Pressesprecher Berneck stimmte das Verhältnis der Zeitstrafen (8 gegen Morbach, 3 gegen Gerolstein) nicht. 

„Eine unglückliche Niederlage. Wir hätten das Spiel durchaus gewinnen können, haben die Begegnung letztlich weggeschenkt“, fand Berneck.

 

TVM Thees – Müllner (2), Stein (4), Adam (6), Laudes (2), Wilbert (2), Alberts, J. Mettler, Hoffmann, Denzer, T. Mettler (4), Pitz (8/1), Berneck (2).

 

SVG: Uhren und Liske – Mesevic (11/1), Koch (5), Baumanns, H. Servatius (1), Müller (1), Waldorf (5), T. Rosch (3), L. Rosch, Elze (2), Kreft (1), Vissers (1).

 

Quelle: www.mosel-handball.de

TV Morbach - SK Prüm 32:28 (18:17)

In einem von Beginn an temporeichen und hektischen Angriffsspiel auf beiden Seiten, viel die Entscheidung erst fünf Minuten vor Schluss.

Das Ziel unseres Teams, aus einer stabilen Abwehr den Ball sicher nach vorne zu tragen, gelang in der ersten Halbzeit nur teilweise. Beim Spielstand von 13:9 nahm der Gästecoach Siegfried Garbe in der 17 Minute eine Auszeit, um einen größeren Rückstand zu vermeiden. Mit Erfolg wie sich herausstellte, da die Mannschaft aus Prüm zum Halbzeitpfiff  mit 18:17 wieder alle Möglichkeiten hatte.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch  zum Handballkrimi. In einer harten, aber fairen Begegnung auf beiden Seiten,  ist es unserem Team aus Morbach über die ganze Spielzeit gelungen,  konstant und sehr diszipliniert weiter zu spielen.  Beim Spielstand von 27:26 überzeugte unser Torwart Rafael Thees mit drei starken Paraden und brachte den SK Prüm fast zur Verzweiflung. SK Prüm schaffte es nicht, 400%tige Chancen sicher zu verwandeln. In dieser Phase konnten wir uns entscheidend absetzen und bleiben als Aufsteiger der Verbandsliga West mit einem Sieg in eigener Halle, weiter ungeschlagen.

 

Für den TV Morbach spielten:

Thees Rafael, Müllner Marius, Stein Marco, Adam Stefan, Laudes Thorsten, Wilbert Lukas, Alberts Philipp, Berneck Niko, Mettler Jannik, Denzer Marco, Mettler Tim, Pitz Sven, Hoffmann Tim

HSG Tiefenstein/Algenrodt/Siesbach – TV Morbach 28:24 (15:13)

Gleich beim ersten Spiel des bisher verlustpunktfreien TV Morbach nach der Pause von Trainerin Natalie Heinrich kassiert die Mannschaft im Hunsrück-Derby ihre erste Saisonniederlage.

Dabei erwischten die Gäste den besseren Start in die Partie und gingen mit 0:2 in Führung. Es entwickelte sich ein temporeiches und körperbetontes, aber sehr faires Spiel, bei dem die Gastgeber beim 5:5 erstmals zum Ausgleich kamen. Ab jetzt wechselte die Führung mehrfach bis die HSG beim 15:13 ein „Pölsterchen“ - so HSG Pressesprecherin Lena Krzesinski - von zwei Toren mit in die Halbzeit nehmen konnte. Nach dem Seitenwechsel kamen die Tiefensteiner deutlich wacher aus der Kabine und gingen mit vier Toren in Führung (19:15). Aber die Hausherren versäumten es zu diesem Zeitpunkt, den Sack zu zumachen und ließen die motivierten und kämpferischen Gäste über 20:17 wieder auf 21:20 herankommen. Doch die konzentriert spielende Truppe von Trainer Jürgen Roth ließ sich nicht beeindrucken und gab trotz zwischenzeitlicher doppelter Unterzahl die Führung bis zum Ende nicht mehr aus der Hand.

HSG Tiefenstein/Algenrodt/Siesbach: Kristofer Rickes, Münster – Stumm (5), Bamberger (3), Schwarz (1), Diehl (5), Olbrich (4/2), Wagner (3), Schelper, Schäfer (3), Ries (4), Kristian Rickes

TV Morbach: Späder, Thees - J. Mettler (1), Laudes (1). Adam (5), Müllner (4), Stein (2), Pitz (2), Berneck (3/2), Denzer, Alberts (1), Hoffmann (3), T. Mettler (2/1)

 

Quelle: www.mosel-handball.de

TV Morbach – TSG Biewer 32:21 (11:10)

Die Erfolgsserie des Aufsteigers hält! Vier Spiele, vier Siege – lautet die beeindruckende Bilanz der Mannschaft von Trainerin Nathalie Heinrich, die weiterhin die Tabellenspitze in der Liga innehat. Sicher nur eine schöne Zwischenbilanz, die Brocken der Liga warten noch auf den Aufsteiger, doch diese Punkte nimmt dem TV keiner mehr!

Die Gäste aus Trier waren präsenter im ersten Spielabschnitt, lagen ständig mit bis zu zwei Treffern in Führung. Stefan Krewer im TSG Kasten zeigte eine starke Leistung und hatte wesentlich Anteil daran, dass die TV Spieler ihre Chancen nicht „weg machten“ (Zitat Heinrich). Beim 6:6 gelang erstmals der Ausgleich, die Gäste setzten sich wieder mit drei Treffern in Folge ab, Morbach gelingt beim 9:9 erneut das Remis. Den Knackpunkt des Spiels sieht die Trainerin beim erzielten Treffer per Siebenmeter praktisch mit dem Halbzeitpfiff.

„Wir wussten, dass die Chancenverwertung besser werden musst“, gestand Heinrich zur Pause. Ihrer Mannschaft gelang nach dem 11:11 ein 5:0 Lauf, beim 16:11 fiel der Gast regelrecht auseinander. Beim 21:14 und 23:16 schien die Vorentscheidung gefallen, zumal die Gäste nicht mehr als Team auftraten und sich viele technische Fehler leisteten.

„Die TSG verfügt über gute Einzelspieler aber man merkt, dass die Mannschaft sich noch nicht gefunden hat“, findet Heinrich, die ihrer Mannschaft im zweiten Spielabschnitt bescheinigte, jetzt „die Chancen gut weg gemacht zu haben“.

TVM: Späder und Thees – J. Mettler, Laudes (3), Adam (7), Wilbert (2), Müllner (7), Stein (2), Pitz (4), Berneck, Denzer, Alberts (2), Hoffmann (1), T. Mettler (4).

TSG: Krewer und Adams – Cordes (2), Dörr (5), M. Krewer (1), Killermann, Keil (3), Strupp (1), Schwiederski, A. Krewer, Knöchel (7), Hostert (1), Jagemann (1), Broparol

 

Quelle: www.mosel-handball.de

Spielbericht HSC Igel – TV Morbach 21:25 (9:12)

Drei Siege in Folge und damit Tabellenführer! Der Auftakt für den Aufsteiger aus Morbach hätte besser nicht sein können. Morbach bleibt die Mannschaft der Stunde! Auch in Igel setzt sich das Team von Trainerin Nathalie Heinrich durch.

„Uns war aber vor dem Spiel schon klar, dass diese Begegnung nicht so einfach werden würde, wie dies Harry Höhn in seinem Vorbericht gemeint hatte“, erklärte Igels Trainer Helmut Schmitz.

Langen Anlauf benötigten beide Teams, ehe den Gästen die 0:1 Führung (5.) gelang. Dass die Igeler Rückraumspieler nicht ihren besten Tag erwischt hatten, war Schmitz schon nach den ersten Würfen klar. Immer wieder scheiterten seine Spieler halbhoch am guten TV Schlussmann Lukas Späder. Durch ihr schnelles Umschaltspiel kamen die Gäste immer wieder zu Torerfolgen und auch die Auszeit in der 13. Minute brachte keine Wende für die Gastgeber, die trotz eines stark haltenden Jörg Barton im Tor mit 5:10 in der 22. Minute zurück lagen. Bis zur Pause kämpfte sich das Schmitz-Team auf 9:12 heran.

„In der Halbzeit habe ich dann die Fehler angesprochen und wir wollten mit einer defensiveren Abwehr die Anspiele an TV Kreisspieler Sven Pitz verhindern. Dennoch hielten die Gäste ihren Vorsprung bis zum 14:17 in der 42. Minute auf drei Tore“, erklärte Schmitz.

Dass jeder Treffer an diesem Abend wichtig sein würde, hatte der HSC Coach früh erkannt. Seine Jungs kämpften sich bis 18:19 in der 48. Minute heran, hatten mehrfach die Gelegenheit zum Ausgleich, nutzte diese aber nicht. Den jungen Spielern fehlte einfach die Abgeklärtheit und so zog Morbach wieder auf zwei Treffer davon. „Wir haben es nicht verstanden Ruhe und Routine in die Aktionen zu bekommen“, klagte der HSC Coach, für den beim 21:21 in der 56. Minute der Glaube an den Sieg zurückkehrte. Doch die Kräfte seiner erneut ersatzgeschwächten Mannschaft reichten nicht bis zum Spielende, Morbach legte auf 21:23 in der 58. Minute entscheidend vor.

„Das Schiedsrichtergespann Brust/Wagner zeigte eine souveräne Leistung. Meiner Mannschaft kann ich trotz der Niederlage keinen Vorwurf machen, sie hat kämpferisch alles gegeben, ist nie eingebrochen. Wir hätten allerdings noch 60 Minuten spielen können und dennoch nicht gewonnen. Uns fehlten die Routine und die Wechselalternativen, zudem waren einige Spieler gesundheitlich angeschlagen“, resümierte Schmitz.

HSC: Pütz, Connermann und Barton – Grundhöfer, Werdel (6/2), Steil (6/2), Ossadnik, Kesseler (3), Monzel (5), Jager (1), Scheiwen.

TVM: Späder und Thees – Mettler, Laudes (4), Adam (3/3), Wilbertz (4), Müllner (2), Stein (2), Pitz (6/2), Berneck (3/1), Denzer, Alberts (1)

 

Quelle: mosel-handball.de

Spielbericht TV Morbach : HSC Schweich II 31:26 (14:11)

Der Morbacher Erfolg über den HSC Schweich II kommt überraschend! Das Team von Trainerin Nathalie Heinrich war den „Tick wacher als die Gäste“ (Zitat Heinrich).

Nach der Gästeführung zum 0:1 folgten drei Treffer der Hunsrücker, die fortan über 3:1 und 10:6 ihre Führung verteidigten und verdient mit der 14:11 Führung in die Kabine ging.

Doch die Begegnung blieb nach dem Wechsel weiter eng. Beim Spielstand von 22:21 verletzte sich Schweichs Max Kratz nach einer „eins gegen eins“ Aktion, fiel mit dem Gesicht auf den Boden und zog sich ein schwerwiegende Zahnverletzung zu. Die Begegnung wurde dann „fünf Minuten ruppig“, meinte die TV Trainerin, deren Mannschaft dann aber den Sack zumachte und den Sieg über die Zeit brachte.

„Unsere Abwehr stand über die gesamte Spielzeit gut, die Torhüter haben stark gehalten, den Erfolg gegen Schweich hatten wir uns aufgrund der Erfahrung der Gäste nicht ausgerechnet“, meinte die Morbacher Trainerin.

TVM: Späder und Thees – Mettler, Hoffmann (5), Laudes (2), Denzer, Adam (6), Wilbert (3), Müllner (1), Pitz (4), Stein (6), T. Mettler (4).

HSC: Rademacher – Schöpge (1), Kratz (2), Müller (3), Kordel (1), Karrenbauer (10), Müller, Lieser, Ladendorf, Peters (5), Longen, Quarry (1).

 

Quelle: mosel-handball.de

TV Bitburg II – TV Morbach 18:19 (8:5)

Bittere Auftaktpleite für die Bitburger Reserve, gelungener Start des Aufsteigers aus dem Hunsrück in die neue Klasse! So lautet das Resümee des Auftaktspiels.

Völlig nervös starteten beide Teams in die Begegnung, den ersten Verbandsligatreffer markierten die Gäste zum 0:1 in der 7. Minute! Bitburg schien sich jetzt zu fangen, stand in der Abwehr auch dank eines starken Daniel Kothe sicher, zog über 3:1, 6:3 auf 8:3 davon. Doch im Angriff blieb vieles bei den Gastgebern Stückwerk, Nervosität und technische Fehler bestimmten weiter das Angriffsverhalten und so verkürzten die Gäste bis zur Pause auf 8:5.

„Wir haben in der Pause dann die Fehler angesprochen, wollten auf die Nahtstellen gehen und die technischen Fehler reduzieren. Doch es blieb dabei: ohne Bedrängnis leisteten wir uns Fehlpass auf Fehlpass“, klagte Bitburgs Trainer André Olbricht, dessen Team zwar den Vorsprung zunächst bis 11:8 verteidigte.

Morbach war beim 14:14 dran. Zwar fiel auch den Hunsrückern wenig im Angriff ein, doch die Mannschaft glaubte einfach an ihre Chance und den Sieg. So zogen die Gäste auf 15:18 in der 50. Minute davon. Olbricht nahm die Auszeit, motivierte seine Spieler erneut, doch auch die letzte Chance beim 18:19 blieb nach einem Stürmerfoul ungenutzt.

„Die Angriffsleistung ist mit nichts zu entschuldigen, das war auf beiden Seiten kein Landesliganiveau“, schimpfte der Bitburger Coach, der auch die Entschuldigungen, dass Fabian Bernreiter aufgrund seiner Schulterverletzung fehlte, Christopher Pauly sich mit einer Erkältung plagte und Lukas Ewald mit einer Zerrung auflief, nicht gelten lassen wollte.

 

TVB: Kothe, Frisch und Recking – Stamer (1), Pütz (2), Lübken (3), Wallerius (3), Schallert (1), Stockemer (2), Schürer (4), Pauly (2), Ewald, Trappen.

 

TVM: Thees – Hoffmann (1), Laudes (3), Adam (4), Müllner, Pitz (4), Stein (4), J. Mettler, Denzer, T. Mettler (3).

 

Quelle: mosel-handball.de

Partner

Gästebuch

Sie wollen uns einen Gruß hinterlassen? Dann besuchen Sie unser Gästebuch!

Besucherzähler: